Bei ihr wird an bestimmten Punkten der Haut eine subkutane Quaddel mit einem Lokalanästhetikum gesetzt. Dadurch bessert sich einerseits die lokale Durchblutung und anderseits die Durchblutung und Regulation der mit dem betreffenden Hautareal verbundenen Organ.

Um die Wirkung zu steigern, wird dem Lokalanästhetikum meist ein homöopathisches Präparat beigemischt.